Therapieverfahren
 Bachblütentherapie

    Die Bachblütentherapie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem englischen Arzt und Philosophen Dr. Edward Bach entdeckt. Für ihn geht jede Krankheit von einer seelischen Gleichgewichtsstörung in Form einer negativen Gemütsstimmung (unangebrachtes Schuldgefühl, übertriebener Durchsetzungswille etc.) aus. Er definierte 38 „Archetypen“ der Seelenzustände, zu denen er 38 Blüten fand, die diese Konflikte auflösen können. Die Bachblütentherapie setzt somit Impulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und stellt so den Kontakt zur eigenen Intuition wieder her.

    „Bachblüten sind Seelenhelfer aus einer anderen Welt.“ Dr. Edward Bach

www.gesundheitspraxis-otten.de