Diagnostik

Im Zuge der Erstanamnese werden mögliche Krankheitsursachen analysiert. Es werden direkt sichtbare Ursachen und übergreifende Zusammenhänge festgestellt und besprochen.

Ziel der Diagnostik ist die Analyse der verborgenen Ursachen Ihres Beschwerdebildes (die Lok!). Die einzelnen beteiligten Faktoren und ihre hierarchische Entstehung im Zusammenhang werden offengelegt.


Gespräch

Ein ausführliches Gespräch über Ihre Beschwerden und die Aufarbeitung Ihrer Gesundheitshistorie ist der Einstieg in die Diagnostik.


Dunkelfeldanalyse

Es findet im Anschluss eine Vitalblut- und Speichelanalyse mit Hilfe des Dunkelfeldmikroskopes statt. Durch diese Untersuchung kann der Zustand des Immunsystems, der Organe, der Blutviskosität sowie der vorhandenen Mikroorganismen, die Sie eventuell belasten können, und der im Blut und Speichel vorhandenen Schwermetalle beurteilt werden.


Herzratenvariabilitäsmessung

Im Zusammenhang mit einer möglichen Überforderung des Körpers steht direkt die Herzgesundheit. Über die Messung der Herzratenvariabilität (HRV-Messung) kann beurteilt werden, ob das vegetative Nervensystem ausgleichend arbeitet und das Herz gesund hält.


Haarmineralanalyse

Als weiteres diagnostisches Instrument steht uns dann die Analyse der Mineralienverteilung und Schwermetallanhäufung in den Kopfhaaren zur Verfügung. Hierüber wird die Versorgungssituation für den Stoffwechsel und die Entgiftungsfähigkeit des Körpers beurteilt. Die Verhältnisse der Mineralien untereinander lassen Rückschlüsse auf die Funktionsweise von Nebenniere und Schilddrüse als zentrale Stoffwechselorgane, Verdauung, Zuckerstoffwechsel, Immun- und Hormonsystem sowie die Fähigkeit, mit Stress umzugehen, zu. Letzteres gewinnt in der heutigen Zeit zunehmend an Bedeutung. Die Anforderungen an jeden einzelnen von uns werden stetig größer, die Umweltgifte nehmen zu und die Nahrung enthält immer weniger Mineralien, die für die Stressantwort jedoch unerlässlich sind.


Laborparameter

Sollte es erforderlich sein, können ebenfalls individuell abgestimmte Blut-, Urin- und Stuhlanalysen durchgeführt werden.